Senioren Union
der CDU Herscheid
Zukunft braucht Erfahrung
  • 001
  • 007
  • 005
  • 006
  • 002
  • 003
  • 004
  • 105
  • 100
  • 103
  • 104
  • 106
  • 109
  • 120
  • 130
  • 125
  • 005
  • 006
  • 007
  • 009
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 130
  • 140
  • 146
  • 160
  • 170
  • 170
  • 301
  • 302
  • 303
  • 201
  • 200
  • 202
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • 022
  • 023
  • 024

Senioren Union Herscheid – ein beliebter Treffpunkt der älteren Generation
Jahresversammlung 2018 bilanziert ein erfolgreiches Jahr
103 Mitglieder prägen das Bild der CDU-Vereinigung In geheimer Wahl:
Einstimmiges Votum für den Ortsvorstand
25.10.2018

Wie nicht anders zu erwarten war, wurde die Jahresversammlung 2018 der Senioren Union Herscheid zu einer eindrucksvollen Veranstaltung. Seit nunmehr 16 Jahren treffen sich Mitglieder und Gäste im jährlichen Rhythmus, wobei in jedem zweiten Jahr der Vorstand in geheimer Wahl zu bestimmen ist. Das einstimmige Votum bestätigte die Zufriedenheit der Mitglieder in die Vorstandsarbeit und gab der Hoffnung Ausdruck, dass auch weiterhin ein attraktives Veranstaltungsprogramm angeboten wird. Dass das für das Jahr 2019 gelungen ist, wurde bei der Vorstellung der Terminplanung von den Teilnehmern voll und ganz bestätigt.   

Neben den anwesenden Senioren konnte Ortsvorsitzender Wolfgang Weyland Frau Laura Brüggemann von der Gemeinde Herscheid begrüßen, die u. a. für die Seniorenarbeit zuständig ist und in den Reihen der Senioren Union ein gern gesehener Gast ist. Leider, so wurde an diesem Nachmittag bekannt, wird sie sich beruflich verändern und die Ebbegemeinde verlassen. Die Senioren Union wünscht ihr für den neuen Wirkungskreis viel Erfolg und alles Gute.

Da der Kreisvorsitzende, Eberhard Bauerdick, terminlich verhindert war, wurde von der stellvertretenden SU-Ortsvorsitzenden, Annerose Kober, sein schriftliches Grußwort verlesen. Er würdigt das engagierte Auftreten der örtlichen Senioren Union, wobei er insbesondere auf das umfangreiche Veranstaltungsprogramm sowie auf die ständig steigenden Mitgliederzahlen hinweist. Den zu ehrenden Senioren für zehnjährige Mitgliedschaft dankte er für ihre Treue und übermittelte herzliche Glückwünsche.        

Bevor die weiteren Tagesordnungspunkte abgearbeitet wurden, erhoben sich die Anwesenden in einer Schweigeminute zu Ehren der verstorbenen SU-Mitglieder in diesem Jahr von ihren Plätzen. Seit dem Gründungsjahr 2002 hat die Senioren Union Herscheid 25 Mitglieder durch Tod verloren.

Mit einem Rückblick auf das zu Ende gehende Jahr eröffnete Weyland seinen Jahresbericht, indem er die einzelnen Veranstaltungen Revue passieren ließ. (Unter dem Link „Termine“ sind sie bis Mitte Dezember 2018 im Netz nachzulesen.) Er dankte den Vorstandsmitgliedern für die gute Zusammenarbeit und gab diesen Dank an alle Mitglieder weiter, die stets zur Stelle sind, „wenn sie gerufen werden“. Besondere Anerkennung fand auch die Spendenbereitschaft der Mitglieder, die bei allen Veranstaltungen zugunsten der Hospizarbeit im „Amalie-Sieveking-Haus“, Lüdenscheid und des Förderkreises für das „Seniorenzentrum Herscheid“ ihren Beitrag leisten.

Weitere inhaltliche Schwerpunkte des Jahresberichtes befassten sich mit der Rednerliste bei den „politischen Frühstücken“, die häufig mit prominenten Politikern bestückt ist sowie der Bekanntgabe auf noch anstehende Veranstaltungen in diesem Jahr. Erwähnung fand auch die positive Entwicklung der Gemeinde Herscheid in den letzten Jahren, für die Rat und Verwaltung ein „dickes“ Lob erhielten.

Für ihre zehnjährige Mitgliedschaft konnte Weyland folgende Senioren auszeichnen: Grete Bartsch, Brigitte Ebersbach, Bernd Raulf und – in Abwesenheit – Hiltrud Fröhlich. Der Ortsvorsitzende dankte ihnen für Ihre Treue und wünschte, dass die Jubilare noch lange bei guter Gesundheit viele gemeinsame Stunden innerhalb der Senioren Union Herscheid erleben können.

Unter der Leitung von Toni Mühl fand anschließend die geheime Wahl des Ortsvorsitzenden statt. Wolfgang Weyland wurde mit 100%iger Zustimmung in seinem Amt bestätigt, ebenso die Stellvertretende Vorsitzende Annerose Kober und die Beisitzer August Feldhaus, Albrecht Herrmann, Annegret Seifert und Eckhard Volkmann. 

Mit Spannung wurde die Bekanntgabe des Veranstaltungsplanes 2019 erwartet, hier insbesondere wohin die Jahresfahrt von Pfingstmontag, 10. Juni, bis Freitag, 14. Juni geht. Als das „Geheimnis“ gelüftet war, gab es viel Applaus. Ziel ist der bekannte Kurort Bad Mergentheim. Von hier aus werden Fahrten mit Führungen nach Schwäbisch Hall, zur Herrgottskirche in Creglingen und nach Rothenburg ob der Tauber unternommen. Die Hinfahrt wird in Heidelberg unterbrochen und auf der Rückreise wird Station in Heppenheim an der Bergstraße gemacht.

Die weiteren Termine in Kurzform:
24. Januar: 28. Politisches Frühstück, Dr. Peter Liese (MdEP), 09 Uhr: Bistro Sen.Z.
31. März:    Theateraufführung der „Bühnenmäuse“, 17 Uhr, Schützenhalle
24. April:     Fahrt zum Spargelhof „Ophey“ in Goch, anschl. Aufenthalt in Kaevelar
15. Mai:      Tagesfahrt nach Hannoversch Münden
17. Juli:       Schifffahrt auf dem Rhein von Boppard nach Rüdesheim
11. Sept.:    Tagesfahrt nach Mainz
07. Nov.:     Jahresversammlung, 15 Uhr: Bürgersaal Rathaus
04. Dez.:     29. Politisches Frühstück, 09 Uhr: Bistro Seniorenzentrum

Nach diesem offiziellen Teil schloss sich ein Kaffeetrinken an, zu dem Konditormeister Sebastian Wadulla aus dem Hause Sirringhaus in bewährter Tradition das Gebäck lieferte.

Die Jahresversammlung endete mit der Präsentation einer einstündigen musikalischen DVD-Fotoschau über die Jahresfahrt 2018 nach Bernau am Chiemsee mit Stationen im Schloss Herrenchiemsee, in Wasserburg am Inn, Bad Reichenhall, Ellmau/Tirol und Reit im Winkl sowie in Allersberg und Herzogenaurach.

Was die Heimatzeitung über den Verlauf der Jahresversammlung schrieb:
(Text und Fotos von Dirk Grein, „Süderländer Tageblatt“)




Copyright: Senioren Union Herscheid;
Webdesign siehe
Impressum sowie Hinweise zum Datenschutz