Senioren Union
der CDU Herscheid
Zukunft braucht Erfahrung
  • 001
  • 007
  • 005
  • 006
  • 002
  • 003
  • 004
  • 105
  • 100
  • 103
  • 104
  • 106
  • 109
  • 120
  • 130
  • 125
  • 005
  • 006
  • 007
  • 009
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 130
  • 140
  • 146
  • 160
  • 170
  • 170
  • 301
  • 302
  • 303
  • 201
  • 200
  • 202
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • 022
  • 023
  • 024

„Gerechte Politik für Kreise und kleine Gemeinden –
Nordrhein-Westfalen ist mehr als die Rhein-Ruhr-Schiene.“

22. Politisches Frühstück der Senioren Union Herscheid
Thorsten Schick (CDU-MdL) und Kreisvorsitzender der CDU Mark referierte
Innovative Leuchttürme: Südwestfalen und der Märkische Kreis
80 Senioren hörten einen interessanten und informativen Vortrag

24.02.2016

Dass das Interesse der Mitglieder und Freunde der Senioren Union Herscheid nicht nur bei anstehenden Ausflügen sondern auch  bei politischen Veranstaltungen ungebrochen ist,  das wurde erneut während des „22. Politischen Frühstücks“ deutlich. Achtzig Senioren hatten sich aufgemacht, um nach einem ausgiebigen Frühstück im Hotel „Zum Adler“ dem eingeladenen Gastredner zuzuhören, der zum oben genannten Thema reichlich Informatives zu berichten hatte. Der CDU-Landtagsabgeordnete  und Kreisvorsitzende der CDU Mark, Thorsten Schick, verstand es, mit rhetorischem Geschick die Zuhörer auf die „Reise durch die Landespolitik“ mitzunehmen, indem er ihnen in einem kurzweiligen Vortrag anschaulich die Zusammenhänge und Auswirkungen der Landespolitik auf die Kommunen erläuterte. Dabei zeigte er sich äußerst informiert über die örtlichen Gegebenheiten mit den mannigfachen Herausforderungen einer Flächengemeinde.                                                                                                                            

In seinen Begrüßungsworten war der Vorsitzende der Senioren Union Herscheid, Wolfgang Weyland, hocherfreut über die große Beteiligung. „Rechne man die acht angemeldeten Teilnehmer, die krankheitsbedingt kurzfristig absagen mussten, hinzu, dann hätten wir heute einen neuen Besucherrekord erreicht.“

Dass am Schluss der Veranstaltung Thorsten Schick, wie alle vorherigen Gastredner, den obligatorischen „Sympathieträger der Gemeinde“ – den Herscheider Spiekus – erhielt, gehört schon fast zum Ritual der Senioren Union und wurde von allen Beschenkten stets mit großer Freude entgegen genommen. „Damit“, so Wolfgang Weyland, „dürfte die Senioren Union der größte Einzelkäufer dieses werbeträchtigen Tierchens sein, das inzwischen manchen Büroraum von CDU-Politikern ziert.“

Das „Süderländer Tageblatt“ hat über die Veranstaltung umfangreich berichtet. Mit freundlicher Genehmigung der Redaktion veröffentlichen wir nachstehend den Artikel, den Dirk Grein, geschrieben hat.  

Bitte klicken Sie auf das ST-Logo.



Copyright: Senioren Union Herscheid; Webdesign siehe Impressum