Senioren Union
der CDU Herscheid
Zukunft braucht Erfahrung
  • 001
  • 007
  • 005
  • 006
  • 002
  • 003
  • 004
  • 105
  • 100
  • 103
  • 104
  • 106
  • 109
  • 120
  • 130
  • 125
  • 005
  • 006
  • 007
  • 009
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 130
  • 140
  • 146
  • 160
  • 170
  • 170
  • 301
  • 302
  • 303
  • 201
  • 200
  • 202
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • 022
  • 023
  • 024

Ein erfolgreiches Jahr geht zu Ende
17. „Politisches Frühstück“ der Senioren Union Herscheid
Gastredner: Bodo Löttgen, CDU-Generalsekretär NRW
80 Senioren erleben einen informativen und geselligen Vormittag
Ein Hauch von vorweihnachtlicher Stimmung
05.12.2013

Wenn sich, wie am 5. Dezember, punktgenau um 8.30 Uhr 80 Senioren zum „Politischen Frühstück“ im Hotel „Zum Adler“ einfinden, dann erwartet sie nicht nur ein reichhaltiges Frühstück mit anschließendem geselligen  Beisammensein, sondern auch ein Gastredner, der alle rhetorischen Register zieht und durch seine glaubhafte, verständliche Argumentation überzeugt

So war es der Senioren Union Herscheid gelungen, die Reihe ihrer niveauvollen politischen Veranstaltungen mit einem kompetenten Spitzenpolitiker fortzusetzen. War doch kein Geringerer, als der nordrhein-westfälische CDU-Generalsekretär, Bodo Löttgen, „an Bord“, der seine Zuhörer zu begeistern wusste.
Damit stand er in der guten Tradition vergangener Gastredner, die den Herscheider CDU-Senioren bisher ihre Aufwartung machten: Umweltminister Eckhard Uhlenberg, Verkehrsminister Lutz Lienenkämper, NRW CDU-Fraktionsvorsitzender Helmut Stahl, SU-Landesvorsitzender Leonhard Kuckart und der SU-Bundesvorsitzende Prof. Dr. Otto Wulff. Daneben waren es Bundes-, Landes- und Europaabgeordnete sowie Landräte/Bürgermeister und fachspezifische Referenten wie Rechtsanwälte, Dienststelle der märkischen Polizeibehörde und Experten des Gesundheits- und Sozialwesens.

In seiner 45-minütigen freien und lebhaften Rede verstand es Bodo Löttgen, den Anwesenden die neueste politische Entwicklung im Land und Bund mit ihren teilweise komplizierten Vorgängen verständlich darzulegen. Sein rhetorisches  Talent überzeugte und stieß auf ungeteilte Zustimmung. Kurz: Es war ein Vormittag, der seine nachhaltige Wirkung nicht verfehlt hat.

In der Ausgabe vom 6. Dezember hat die Heimatzeitung „Süderländer Tageblatt“ umfassend berichtet. Mit freundlicher Genehmigung des Verlages veröffentlichen wir nachstehend den Artikel.

Nach dem offiziellen Teil schloss sich ein gemütliches Beisammensein in vorweihnachtlicher Atmosphäre an. Dies wurde nicht nur durch den geschmückten Weihnachtsbaum deutlich, sondern auch durch drei adventliche Erzählungen, die der Vorsitzende der Senioren Union Herscheid, Wolfgang Weyland, vornahm. Zum Schluss erhielt jeder Teilnehmer einen von der Konditorei Sirringhaus gebackenen Stutenkerl.

 

Um den Bericht zu lesen, bitte auf das Logo klicken.



Copyright: Senioren Union Herscheid; Webdesign siehe Impressum