Senioren Union
der CDU Herscheid
Zukunft braucht Erfahrung
  • 001
  • 007
  • 005
  • 006
  • 002
  • 003
  • 004
  • 105
  • 100
  • 103
  • 104
  • 106
  • 109
  • 120
  • 130
  • 125
  • 005
  • 006
  • 007
  • 009
  • 011
  • 012
  • 013
  • 014
  • 130
  • 140
  • 146
  • 160
  • 170
  • 170
  • 301
  • 302
  • 303
  • 201
  • 200
  • 202
  • 015
  • 016
  • 017
  • 018
  • 019
  • 020
  • 021
  • 022
  • 023
  • 024

Bio-Hofkäserei Märkischer Landmarkt – das Handwerk hat Geschmack.
Senioren Union Herscheid dem Geheimnis des Käsens auf der Spur.
Ein interessanter Nachmittag in der heimischen Käserei. Kaffeetrinken im gehobenen Ambiente des Schlosshotels Holzrichter.

13.04.2011

Wenngleich in der offiziellen Besuchseinladung der Senioren Union Herscheid zur „Bio-Hofkäserei Märkischer Landmarkt“ nach Nachrodt-Wiblingwerde die Frage aufgeworfen wurde, „wer den Käse zum Bahnhof gerollt hat“, brauchte keiner der 52 Reiseteilnehmer darauf eine Antwort geben, geschweige denn, eine derartige Aufgabe zu übernehmen. Vielmehr konzentrierten sich die Herscheider auf einen Herstellungsprozess, der sie an diesem Nachmittag in die Geheimnisse des Käsens intensiv und anschaulich einweihen sollte. Dabei gehörte die Verkostung der verschiedensten Käsesorten zum Programm, sodass die theoretischen Erläuterungen durch entsprechende „kulinarische Einlagen“ ergänzt wurden und man sich so von der Hochwertigkeit der Produktpalette überzeugen konnte.  

Doch zunächst erhielten die Senioren umfassende Informationen über die Bio-Hofkäserei, die seit nunmehr zehn Jahren auf dem Bioland-Hof Spelsberg in Hinterveserde tätig ist. 70.000 Liter Kuhmilch werden jährlich verarbeitet, wobei die handwerklich hergestellten Käsespezialitäten und andere Molkereiprodukte höchste Qualitätsansprüche garantieren.  Die regionale Vermarktung, die zunehmend an Bedeutung gewinnt, trägt dazu bei, dass den Kunden hochwertige Ware angeboten wird, die bereits in der artgerechten Haltung und Fütterung der Tiere ihren Ursprung hat. Die frische Milch wird täglich verarbeitet, und nach überlieferten Rezepten entstehen traditionelle und regionale Spezialitäten wie das „Märkische Laibchen“ (ein Schnittkäse nach Tilsiter Art), der „Valero“ (ein aromatischer Weichkäse) oder die „Märkische Hotte“, die im Sauerland einzigartig ist. Sie ist ein handgeschöpfter quarkähnlicher Frischkäse, der handwerklich aus Biolandvollmilch hergestellt wird.

Bedingt durch strenge hygienische Vorschriften konnten die Senioren natürlich nicht die laufende Produktion in Augenschein nehmen. Darum finden Besuchstermine lediglich außerhalb der Arbeitsprozesse statt. So auch an diesen Nachmittag, als den Reiseteilnehmern  die Räumlichkeiten der Käserei vorgestellt und die entsprechenden Abläufe erläutert wurden.

Umso mehr war die Vorführung des rund 20-minütigen Films über die Käsezubereitung von Interesse, erfuhren die Anwesenden doch so manche Einzelheiten über die Käsetauglichkeit von Milch, über die verschiedenen Labsorten, die Vorgänge im Käsekessel und über die vielen kleinen Mikroorganismen sowie über die achtwöchige, teilweise darüber hinausgehende  Reifezeit. Antworten gab es auch auf die Fragen, warum der Käse quietschen muss und wie dieLöcher in den Käse kommen. Das Gesamtbild wurde abgerundet durch die Verkostung der abwechslungsreichen Käsespezialitäten wie: das Märkische Laibchen nach Tilsiter Art mit Kümmel, Möhre, Basilikum bzw. Natur, oder den kräftigen Bergländer und die Märkische Hotte.

Dass bei derartigen Gaumenfreuden die Kauflust nicht aufzuhalten war, versteht sich von selbst. So kehrten die Herscheider mit vollgepackten Taschen nach Hause zurück.

Bevor es jedoch so weit war, trafen sich die Senioren bei Kaffee und Kuchen zum geselligen Beisammensein im nahegelegenen Schlosshotel Holzrichter mit seinem gehobenen Ambiente.

 

 

 

 

Copyright: Senioren Union Herscheid; Webdesign siehe Impressum